Wie weiß ich, ob alle abgestimmt haben?

Bei Votings stellt sich gelegentlich die Frage, wie man sicherstellen kann, dass alle, die möchten, auch abgestimmt haben.

Eine Möglichkeit wäre, dass VOXR dazu die Zahl der abgestimmten Personen öffentlich anzeigt. Wir tun dies aus verschiedenen praktischen Überlegungen und Erfahrungen nicht (die wichtigsten davon sind kommunikative).

Die Zahl der abgestimmten Geräte finden Sie jedoch im Controlpanel, so dass Sie, wenn Sie VOXR selbst von der Bühne steuern, z.B. per Handy oder Tablet sehen, wie viele Geräte abgestimmt haben und so entscheiden können, wann Sie die Abstimmung schließen möchten.

Nun gibt es oftmals die Situation, dass Moderator:in und VOXR Bediener:in zwei getrennte Rollen (und Personen) sind.

In diesem Fall empfehlen wir eine von zwei Möglichkeiten:

a) (empfohlen) Sie möchten sicherstellen, dass es keine “strategischen” Votes gibt, daher zeigen Sie das Ergebnis während des Votings nicht an. In diesem Fall weiß der Moderator also nicht, wie viele Stimmen schon da sind und vo allem nicht, ob es noch “Bewegung” gibt. Diese “Bewegung”, also noch einfließende Stimmen sind aber genau das Kennzeichen, an dem man gut sehen kann, ob man die Abstimmung schließen kann.

Die Lösung hierfür ist, das “Gefühl”, wie lange die Abstimmung braucht einfach den Bedienern zu überlassen und ihnen zu vertrauen. Wichtig: Es handelt sich hier nicht um Minutenlange Wartezeit, sondern, egal wie groß´die Gruppe ist, immer um Sekunden. Faustregel: zwischen 10 und 20 Sekunden. In dieser Zeit sagen die Moderatoren so etwas wie: “ok, ich bin sehr gespannt, wie Sie sich entscheiden, wir zeigen Ihnen das Ergebnis jetzt nicht, um hier auch ganz neutral zu sein und niemanden zu beeinflussen …. Stimmen Sie jetzt noch mit ab, und dann haben wir gleich ein Ergebnis, sobald die Regie sieht, dass alle abgestimmt haben (die abstimmen möchten) … und ich bin gespannt … möchten Sie a, b, oder c …  gleich erfahren wir’s … und .. da ist das Ergebnis.”
(dies ist schon eine lange Moderation, i.d.R. wird das Ergebnis schneller da sein.

2. Sie möchten das Ergebnis anzeigen (um z.B. dem Publikum die “Live-heit” der Aktion zu beweisen):

In diesem Fall legen Sie fest, dass der/die Moderator:in die Führung hat: Er/sie “moderiert” dann den Bediener. Da das Ergebnis in diesem Fall ja sichtbar ist, können Moderatoren an den Veränderungen der Balken sehen, ob noch viel “Bewegung” “drin” ist, oder ob sich die Balken eben nur noch sehr langsam bewegen. Wenn sie sich sehr langsam bewegen moderieren sie: “Ok, dann schließen wir die Abstimmung in 3 … 2…. 1 … und … wir haben ein Ergebnis, nämlich …”

Die Bediener können in diesem Fall mithören und steuern.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Tim Schlüter

TV-, Event- und Online-Moderator Tim Schlüter ist Gründer der mehrfach preisgekrönten deutschen Interaktionssoftware VOXR. Seit 2015 berät er u.a. 30% aller DAX Unternehmen, Ministerien und den Mittelstand zu interaktivem Event-Design. Er arbeitet seit 2002 mit Remote-Live-Video, seit 2015 mit Onine-Live-Video und moderiert seit 2018 einen Online-Unternehmerclub. Am 13. März 2020 hat er das erste vollständige und kopierbare Online-Event-Format mit strategischer Interaktion und Face-to-Face Austausch vorgelegt. Aus diesem Konzept wurde "ActiveVirtual", das bereits 13 Mal für Groß-Events zum Einsatz kam - und darüber hinaus in dutzenden Webinaren. Er hat in eigenen interaktiven Kurz-Trainings die Methode bereits hunderten Teilnehmern vermittelt.

>