Bringt VOXR AuthVote ein Videokonferenz-System mit?

Nein.  Aber:

  1. Das wäre auch nicht sinnvoll, denn es gibt unzählige unterschiedliche Anforderungen an Videokonferenz-Systeme.
  2. VOXR will gerade NICHT wertvollen Platz am Bildschirm wegnehmen und die Videokonferenz kleiner machen, denn das würde z.B. auf Tablets, Chromebooks u.ä. sehr schlecht funktionieren. Vielmehr macht VOXR das, was es bei einem Offline Event mit Bühne auch machen würde: Es macht aus dem Handy eine Wahltool. Das hat viele Vorteile:
    a) Video-Konferenz und Wahltool sind klar getrennt und auf allen Bildschirmen nutzbar.
    b) Es gibt keine Verwirrung, weil manche Menschen einen 48 Zoll Monitor und andere ein kleines Tablet haben, die Wahl ist überall gleich
    c) Man kann die Wahl nicht anfechten (Ungleichheit der Wahl-Darstellung, wie sie sich zusammen mit Videosystemen zwingend ergäbe wäre eine Anfechtungsgrund. Dieser entfällt mit VOXR)
    c) Man kann das Handy schon vor der Live-Konferenz freischalten lassen und so einen viel saubereren Wahlprozess aufsetzen, bei dem Rückfragen zur Registrierung in Ruhe eine Woche vorher abgearbeitet werden können, sodass man am Tag selbst nur Rückfragen zur Video-Teilnahme behandeln muss.
    u.v.m.

Machmal kommt die Frage auch, ob es nicht zu viel verlangt sei, dass die Teilnehmer zwei Geräte bräuchten?
Hierzu ist wichtig zu wissen,
a), dass die Durchschnittszahl der Geräte der Deutschen deutlich über zwei liegt.
b), man sich ein Handy vom Partner, Kind, Nachbarn, Freund leihen kann
c), notfalls natürlich auch ein Gerät reicht, wenn man mit dem Browser switcht. Das heißt, es wird niemand ausgeschlossen, nur weil er kein zweites Gerät hat. Diejenigen, die ein zweites Gerät haben ist es aber so unendlich viel einfacher. Und für Sie heißt das: weniger Support.

Mehr zu den Vorteilen des Second-Screen-Prinzip von VOXR (und den Nachteilen anderer Lösungen) unter voxr.org/de/ufaq/integration

Kategorien AuthVote / Wahlen
Fanden Sie diese Antwort hilfreich?
1
0
Tim Schlüter

TV-, Event- und Online-Moderator Tim Schlüter ist Gründer der mehrfach preisgekrönten deutschen Interaktionssoftware VOXR. Seit 2015 berät er u.a. 30% aller DAX Unternehmen, Ministerien und den Mittelstand zu interaktivem Event-Design. Er arbeitet seit 2002 mit Remote-Live-Video, seit 2015 mit Onine-Live-Video und moderiert seit 2018 einen Online-Unternehmerclub. Am 13. März 2020 hat er das erste vollständige und kopierbare Online-Event-Format mit strategischer Interaktion und Face-to-Face Austausch vorgelegt. Aus diesem Konzept wurde "ActiveVirtual", das bereits 13 Mal für Groß-Events zum Einsatz kam - und darüber hinaus in dutzenden Webinaren. Er hat in eigenen interaktiven Kurz-Trainings die Methode bereits hunderten Teilnehmern vermittelt.

>